Anthony Bourdain: US-Fernsehkoch stirbt mit 61 Jahren, tot in Hotelzimmer gefunden

Anthony Bourdain war ein amerikansicher Koch und Autor. Der 61-Jährige verstarb am Freitag in seinem Hotelzimmer, wie CNN in einem Statement erklärte. Im Elsass arbeitete er an seiner CNN-Serie "Parts Unknown", mit der er weltbekannt wurde. In einer Stellungnahme hieß es, Bourdains "Talente haben nie aufgehört, uns zu beeindrucken und wir werden ihn sehr vermissen". "Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Tochter und seiner Familie in dieser unglaublich schwierigen Zeit".

Ein großes Publikum erreichte Bourdain mit seinen Memoiren "Geständnisse eines Küchenchefs: Was Sie über Restaurants nie wissen wollten".

Seit 2005 produziert Bourdain eine Reihe im amerikanischen Fernsehen mit dem Titel "Anthony Bourdain: No Reservations", die auch im deutschen Fernsehen unter dem Titel "Anthony Bourdain - eine Frage des Geschmacks" zu sehen ist. "Was essen Sie? Was würden Sie gerne kochen?"

Für Aufsehen sorgte Bourdain auch, als er mit dem damaligen US-Präsidenten Barack Obama, auf Plastikhockern sitzend, Nudeln in einem vietnamesischen Imbiss aß.

Nach dem Erfolg von "Kitchen Confidential" erhielt Bourdain das Angebot, beim US-Sender Food Network seine eigene kulinarische Reisesendung zu drehen.

Bourdain war zweimal verheiratet und hinterlässt Tochter Ariane (11) aus seiner zweiten Ehe mit Ottavia Busia. Das Besondere daran: Seine Freundin Asia Argento (42) führte Regie. Hier findet ihr Hilfe: Unter 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 findet ihr kostenfrei Hilfsangebote in vermeintlich auswegslosen Lebenslagen.


Beliebt

VERBINDEN