Nach Bitte von Kim Kardashian: Donald Trump begnadigt 63-Jährige

Rund eine Woche ist es her, dass sich US-Präsident Donald Trump und Reality-Star Kim Kardashian (37) trafen.

Die mittlerweile 63-jährige Alice Marie Johnson verbüßte seit 1966 eine Gefängnisstrafe aufgrund von Drogendelikten. Da war eine Sekretärin am anderen Ende, sie sagte, sie habe den Präsidenten am Telefon, und ich wusste, dass es irgendwelche Neuigkeiten geben musste. In einer Mitteilung des Weißen Hauses hieß es, Johnson habe die Verantwortung für ihr Fehlverhalten übernommen und sei in den vergangenen zwei Jahrzehnten eine "Mustergefangene" gewesen. Ein Treffen mit dem Reality-Star hat US-Präsident Trump offenbar milde gestimmt. Sie habe "hart daran gearbeitet, sich im Gefängnis zu rehabilitieren".

Kardashian hatte sich in der vergangenen Woche im Weißen Haus mit dem US-Präsidenten getroffen und sich für Johnson eingesetzt.

Ihrem Besuch bei Trump sollen monatelange Verhandlungen mit dessen Schwiegersohn Jared Kushner vorausgegangen sein. Zu den Details von Johnsons Strafmaßverringerung äußerte sich das Weiße Haus nicht. Zu erwarten ist aber, dass Trumps Entscheidung eine rasche Haftentlassung der Frau zur Folge hat.

Nachdem Kim Kardashian von dem Fall Johnsons Wind bekam, bemühte sie sich sofort um ihre Freilassung und besuchte Trump, um mit ihm über den Vorfall zu sprechen. Dies sei die "beste Nachricht aller Zeiten", jubelte sie im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Kardashian hatte von Johnsons Schicksal in einem Internet-Video erfahren und sich der Kampagne für ihre Freilassung angeschlossen. Kardashian ist mit dem Rapper Kanye West verheiratet, der sich selbst als glühender Trump-Fan beschreibt. Die US-Regierung hat unter Trump den Umgang mit Drogendelikten eigentlich noch verschärft. Politisch konservativen Straftätern dagegen hat Trump immer wieder Straferleichterungen gewährt. Dieser war dafür verurteilt worden, dass er unter Missachtung einer richterlichen Anordnung seine Praxis fortgesetzt hatte, bei Verkehrskontrollen gezielt lateinamerikanisch aussehende Menschen herauszupicken, um illegal ins Land gekommene Migranten aufzuspüren.


Beliebt

VERBINDEN