US-Celebrity-Koch und Autor Anthony Bourdain (61) ist tot

"Seine Liebe für große Abenteuer, neue Freunde, feines Essen und Trinken und die bemerkenswerten Geschichten der Welt machten ihn zu einem einzigartigen Geschichtenerzähler".

Seine Karriere begann für den New Yorker Anthony Bourdain in seiner Heimatstadt Ende der 90er-Jahre als Chefkoch in der Brasserie Les Halles. "Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Tochter und seiner Familie in dieser unglaublich schwierigen Zeit", so der Sender CNN in einem Statement.

Anthony Bourdain war ein amerikansicher Koch und Autor.

Geboren wurde Anthony Bourdain am 25. Juni 1956 in New York City als Sohn eines Managers und einer Journalistin der New York Times. Der Beitrag legte Details über die Arbeitsweise von Restaurants und deren Küchen offen. Er arbeitete unter anderem auch für den Sender CNN.

Ein großes Publikum erreichte Bourdain mit seinen Memoiren "Geständnisse eines Küchenchefs: Was Sie über Restaurants nie wissen wollten". In der Sendung "No Reservations" stellte er beim Reisesender Travel Channel unbekannte Restaurants und für Amerikaner ungewöhnliche Essens-Trends vor. Der ehemalige US-Präsident ass mit Bourdain eine vietnamesische Spezialität in einem Strassenrestaurant in der Altstadt von Hanoi. In Deutschland wurden seine kulinarischen Dokumentationen auf Kabel eins ausgestrahlt. Anschließend drehte er kulinarische Reisereportagen für den US-Sender CNN, die unter dem Titel "Eine Frage des Geschmacks" auch im deutschen Pay-TV zu sehen waren. Das Smithsonian-Institut bezeichnete ihn einmal als "echten Rockstar" der Gastronomieszene und als "Elvis unter den Bad Boy-Köchen". In seinen Berichten aus der amerikanischen und internationalen Kochszene beschreibt er die Hintergründe des täglichen Kochens für fremde Menschen.


Beliebt

VERBINDEN