Internet: Neue Datenpanne bei Facebook

Menlo Park. Das Online-Netzwerk Facebook hat eine weitere Datenpanne eingeräumt. Das berichtet unter anderem "Techcrunch" am Donnerstag. Ein Softwarefehler führte dazu, dass die Voreinstellung für den nächsten neuen Beitrag "für alle sichtbar" lautete - egal, welche Einstellung die Nutzer zuletzt gewählt hatten. Denn ausgerechnet während dieser Zeit unterlief dem Online-Netzwerk ein Fehler, durch den Inhalte von Millionen Nutzern öffentlich geworden sein könnten. Nach Angaben von Facebook kam der Fehler zustande, als bei Arbeiten an einer Funktion für "Featured Items" der Code für die Nachrichtenbox angepasst wurde. "Wir möchten uns für diesen Fehler entschuldigen", erklärte Erin Egan, Facebooks oberster Privatsphäre-Hüterin zu dem Vorfall. Die betroffenen Nutzer würden deshalb jetzt kontaktiert. Dies betrifft alle Posts, die von den betroffenen Nutzern zwischen dem 18. und 22. Mai 2018 verfasst wurden. Facebook erklärte gegenüber dem BSI, die irrtümlich öffentlich gestellten Inhalte seien wieder zurückgesetzt worden und damit nur noch eingeschränkt sichtbar. "Deutlich wird auch, wie schnell die Zahl der Betroffenen in solchen Fällen in die Millionen geht". Betroffene Nutzer würden zudem seit gestern beim Einloggen auf die Datenpanne hingewiesen.

Durch eine Datenschutz-Panne von Facebook haben mehrere Millionen Nutzer ihre Beiträge möglicherweise ungewollt mit der ganzen Welt geteilt - statt nur mit Freunden.

Das BSI kündigte an, dieses Thema mit dem Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) in der kommenden Woche und mit den Verbraucherschutzzentralen zu besprechen.

Facebook steht bereits seit Monaten wegen seines Umgangs mit persönlichen Daten unter massivem Druck. Darüber will das Unternehmen auch über das soziale Netzwerk selbst informieren und betroffene Nutzer informieren und dazu anhalten, ihre Einstellungen noch einmal zu überprüfen.


Beliebt

VERBINDEN