De Niro beschimpft Trump aufs Übelste

"Ich werde eines sagen: F*** Trump", rief De Niro laut US-Medienberichten auf der Bühne und hielt seine Fäuste triumphierend nach oben.

New York. Robert De Niro hat seinem Unmut über Donald Trump Luft gemacht - was dem Publikum gefiel, passte dem Sender gar nicht. De Niro kam auf die Bühne und sagte: "Ich will nur eins sagen: Fuck Trump!" Beim Fernsehsender CBS wurde der Ausschnitt am Sonntagabend nur ohne Ton übertragen. Seit Jahren werden Live-Sendungen im US-Fernsehen mit einigen Sekunden Zeitverzögerung gezeigt, damit Schimpfwörter und jugendgefährdende Szenen wie Janes Jacksons und Justin Timberlakes "Nipplegate" beim Super-Bowl-Finale 2004 herausgeschnitten werden können.

Einer von vielen Tweets, die über Robert de Niros Aussage berichten.

Robert De Niro war noch nie ein großer Trump-Fan und teilt das auch gerne öffentlich mit. Kurz vor der US-Wahl 2016 wurde der Schauspieler in einem Wahlkampfvideo noch deutlicher: "Trump sagt, er möchte jemandem ins Gesicht schlagen - ich würde ihm gerne ins Gesicht schlagen".


Beliebt

VERBINDEN