Konflikt mit DSGVO: Darf die Schufa Geld verlangen?

Der hessische Datenschutzbeauftragte prüft wegen des neuen Datenschutzrechts das Geschäftsgebaren der Kreditauskunft Schufa. Allerdings hat die Firma bei ihem "MeineSchufa"-Service auch ein Verfahren, das auch bei einer kostenlosen Auskunft problemlos einsetzbar wäre". Laut der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben Verbraucher aber einen Anspruch auf eine kostenlose elektronische Auskunft, welche Daten ein Unternehmen über sie gespeichert hat.

Ein wichtiger Teil des Geschäftsmodells der Schufa könnte sich durch die neuesten gesetzlichen Regelungen schlichtweg in Luft auflösen. Diese Praxis jedoch hat nun die Aufmerksamkeit der zuständigen Datenschützer erregt: Die Geschäftspraktiken der Schufa werden laut Informationen von WELT aktuell vom hessischen Landesdatenschutz geprüft. Der Inhalt: Wer für mindestens ein Jahr 3,95 Euro im Monat bezahlt, der bekommt alle Auskünfte über sich selbst sofort als komfortable Menüdarstellung im Browser.

Behörde ist informiert Denn im Artikel 15 der DSGVO heißt es im Bezug auf ein Auskunfts-Ersuchen: "Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt". Eine Beschränkung des Auskunftsrechts auf einmal pro Jahr ist nicht vorgesehen. Hierfür bietet die Schufa eine kostenpflichtige spezielle Bonitätsauskunft an - die auch nur per Post zugestellt wird.

Deswegen verwehrt die Schufa den in der DSGVO vorgesehenen Download mit Hinweis auf den Datenschutz: Die Wiesbadener könnten eben nicht feststellen, ob eine Online-Anfrage tatsächlich von der zur Selbstauskunft berechtigten Person komme, argumentieren die Wiesbadener. Nur eine Zustellung an die postalische Adresse könne gewährleisten, dass die Auskunft den Richtigen erreicht. Schneller ging die Sache dann mit einer Online-Auskunft - die aber natürlich nur gegen Bezahlung zu bekommen war. Dort legitimieren sich Nutzer über die Prüfziffer auf ihrem Personalausweis.


Beliebt

VERBINDEN