Tourist zerstört Sandburg - spitalreif geprügelt

Der 17-Jährige war mit zwei Freunden unterwegs, als er beschloss eine Sandburg am Strand von Palma zu erklimmen.

Schmerzhafte "Schnapsidee" nach durchzechter Nacht: Auf Mallorca ist ein deutscher Tourist am Wochenende schwer am Rücken verletzt worden. Am Strand der mallorquinischen Hauptstadt entschloss der 17-Jährige offenbar spontan, auf die große Burg zu steigen.

Der skurrile Vorfall ereignete sich gegen 7 Uhr morgens, als drei betrunkene Touristen in ihr Hotel zurückkehren wollten. Und das alles nur, weil er auf eine Sandburg gesprungen und das Meisterwerk eines Sandburg-Bauers zerstört hatte.

Der Erbauer der Sandburg, der nebenan in einem Zelt schlief und die Burg bewachte, sei daraufhin auf die mutwillige Zerstörung aufmerksam geworden - und mit einem Rechen auf den Minderjährigen losgegangen.

Mehrmals soll der Mann, der laut "Bild" 50 Jahre alt ist und aus Rumänien stammt, auf den jungen Mann auf der Sandburg eingeschlagen haben. Der Tourist, der nach kurzer Flucht zusammenbrach, trug dabei eine klaffende und stark blutende Wunde davon und musste nach erster ärztlicher Versorgung vor Ort in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei nahm den Angreifer fest. Der 17-Jährige kam schwerverletzt in ein Krankenhaus, der Sandburgen-Bewacher wurde festgenommen.


Beliebt

VERBINDEN