Trump hält De Niro für dumm

In einem zweiten Tweet verwies Trump de Niro auf die seiner Ansicht nach beste Wirtschaft aller Zeiten, was dieser wohl nicht wahrnehme.

De Niro hatte Trump bei den Theaterpreisen in New York auf offener Bühne beleidigt. Es kann nicht mehr heißen: Weg mit Trump! "Es heißt nicht länger 'nieder mit Trump', es heißt 'fuck Trump'", sagte de Niro unter anderem.

US-Präsident Donald Trump hat im Kurzbotschaftendienst Twitter erbost auf einen gegen ihn gerichteten Kraftausdruck von Hollywoodstar Robert de Niro reagiert: "Robert de Niro, ein Individuum mit sehr niedrigem IQ, hat zu viele Schläge auf den Kopf bekommen von echten Boxern in Filmen", twitterte Trump am Dienstag. "Ich sah ihn letzte Nacht und dachte, er sei benommen". Er habe De Niro beobachtet, so Trump, und glaube wirklich, dass er von den Schlägen gezeichnet sei. Viele Firmen kämen nun zurück in die USA. "Wach auf, Punchy!", fügte der US-Präsident hinzu. Der Fernsehsender CBS, der die Verleihung übertrug, nutzte die fünf Sekunden Verzögerung in der Live-Übertragung, um den Kraftausdruck zu überblenden. De Niros Worte hatten dennoch schnell die Runde gemacht - etliche Promis im Saal twitterten sie in die Welt. Der Schauspieler bezieht immer wieder deutlich Stellung gegen den US-Präsidenten. Schon im Wahlkampf 2016 tönte de Niro, dass er Trump gern "eine reinhauen" würde.

Allerdings ist es auch nicht das erste Mal, dass Trump sich für eine Schauspieler-Kritik hämisch revanchiert. Trump nannte den Kanadier "unehrlich" und "schwach". Daraufhin kanzelte Trump, damals noch designierter US-Präsident, den Star auf Twitter als "eine der am meisten überschätzten Schauspielerinnen" Hollywoods ab.


Beliebt

VERBINDEN