Boris Becker tappt im BBC-Fernsehen ins Fettnäpfchen

Boris Becker hat sich im britischen TV einen Ausrutscher geleistet. Boris Becker erwiderte demnach laut lachend, das behaupteten auch seine Freunde - und schimpften ihn deswegen "Bastard".

Boris Becker (50) ist zum Auftakt des diesjährigen Wimbledon-Turniers im britischen Live-Fernsehen mit einem Kraftausdruck in ein Fettnäpfchen getappt.

Die ehemalige Tennisspielerin Martina Navrátilová (61) war bei dem Gespräch ebenfalls anwesend und scherzte laut "express.co.uk" in Richtung Bopris Becker, er wollte nur diplomatische Immunität, um nicht bei der Passkontrolle in der Schlange warten zu müssen.

Bei der BBC-Moderatorin kam Beckers Wortwahl nicht gut an.

Der Ex-Tennisstar hofft, sich mit Hilfe seines angeblichen Diplomatenstatus einem Insolvenzverfahren gegen ihn in London entziehen zu können.

Der Auslöser: Barker hatte Becker zu den Schlagzeilen rund um seine vermeintliche diplomatische Immunität befragt. Der Präsident der Zentralafrikanischen Republik werde bald eine Lösung finden, so Becker. Insolvenzverwalter Mark Ford bezeichnet es als "völlig abwegig".


Beliebt

VERBINDEN