Sky Soundbox soll 599 Euro kosten

Sky nennt das Teil allerdings Soundbox, sie entstand in Zusammenarbeit mit dem französischen Sound-Experten Devialet. Der Hersteller gilt als eines der innovativsten High-End-Audio-Unternehmen weltweit und hält mehr als 100 Audio-Technologiepatente, die in maßgeblichem Umfang bei der Entwicklung der Sky Soundbox zum Einsatz kamen. Die Soundbox soll mit ihrem Klangbild die Wirkung der Inhalte von Sky verbessern.

Es handle sich dabei um "360° Sound", zusätzlich stehen drei auswählbare Soundmodi zur Verfügung: Der Dialogmodus intensiviert Sprachszenen, der Nachtmodus vermindert den Bass und der Kidsmodus begrenzt die Lautstärke der Soundbox auf ein sicheres Level.

Mit der neuen Sky-Q-Software soll die Soundbar besonders gut funktionieren.

Ab August ist die neue Sky Soundbox im Handel erhältlich. Der Lautsprecher begeistert bei Hollywood-Actionszenen, Sprachwiedergabe in Dialogszenen, Stadionatmosphäre bei Fußballspielen, oder bei Musik mit Klangeffekten in bester Qualität und passt automatisch die Lautstärke an, um jederzeit den bestmöglichen Ton wiederzugeben.

Drei Hochtöner und sechs Woofer sollen für den entsprechenden Klang sorgen, ein HDMI-Eingang, ein HDMI-Ausgang und ein optischer Eingang sowie Bluetooth sind an Bord. Als Eingang dient ein HDMI- oder Optischer-SPDIF-Port, während für die Ausgabe ein weiterer HDMI-Anschluss verwendet wird. Die Sky Soundbox wird somit dank ihrer Anschlussvielfalt und ihres modernen, zeitlosen State-of-the-Art-Designs die ideale Ergänzung in jedem Wohnraum. Das kostet aber auch: Sky-Kunden müssen für die Soundbox 299 Euro bezahlen, wer kein Kunde ist, sogar 599 Euro auf den Tisch legen.


Beliebt

VERBINDEN