Tour de France: Fernando Gaviria gewinnt erste Etappe und das Gelbe Trikot

"Ich bin im Tour-Tunnel und habe wieder die guten Beine fürs Finale - das ist mir wichtig", sagte Kittel. "Minimalziel abgeliefert, aber na klar: Man kann es besser machen".

Titelverteidiger Chris Froome kam in einem hektischen Etappenfinale mit mehreren Stürzen zu Fall und verlor gleich zum Auftakt wertvolle Zeit.

Der erste Leader der 105. Tour de France heisst Fernando Gaviria. Danach bekam er auch noch das Grüne für den Punktbesten übergestreift.

Der Sky-Kapitän konnte sich nur mäßig damit trösten, dass auch die aussichtsreichen Mitbewerber um das Gelbe Trikot in Paris Zeit verloren: Der zweimalige Tourzweite Nairo Quintana büßte 1:25 Minuten auf den Tagessieger ein, weil er ein mechanisches Problem hatte. Neben dem Briten stürzten auch die beiden Mitfavoriten Richie Porte und Adam Yates.

Von Zeiteinbußen waren Vincenzo Nibali (Italien), der Lokalmatador Romain Bardet und der vor der Tour als vielleicht härtester Froome-Herausforderer gehandelte Tom Dumoulin (Niederlande) verschont geblieben. Wegen des WM-Viertelfinales der Fußballer endete die erste Tour-Etappe untypisch früh.

Der deutsche Top-Sprinter Marcel Kittel (Arnstadt/Katusha-Alpecin) wurde hinter Weltmeister Peter Sagan (Slowakei/Bora-hansgrohe) Dritter.

John Degenkolb, der im Frühjahr nach seiner Schleimbeutel-Verletzung im Knie dreieinhalb Wochen pausieren musste, war auf Rang acht mit seinem Auftakt einigermaßen zufrieden.

Fernando Gaviria ist der erste Träger des Gelben Trikots bei der Tour de France 2018. Der Kolumbianer setzt sich in der 1. Etappe von Noirmoutier-en-l'Île nach Fontenay-le-Comte im erwarteten Massensprint durch. Die Steigung der vierten Kategorie 28 Kilometer vor dem Ziel ist nicht der Rede wert. "Gelb ist drin", sagte Kittel. Das Trio erreichte das Ziel etwa 50 Sekunden hinter dem Feld. Mit dem Startschuss wird die Diskussion um seine vom Weltverband UCI erteilte Starterlaubnis nicht verstummen. "Aber ich werde versuchen, es möglichst lange tragen zu können", sagte der kolumbianische Neuling der ARD. Im womöglich wilden Finale muss er vermeiden, sich in besonderen Gefahrenzonen zu bewegen, um einen Sturz zu verhindern.


Beliebt

VERBINDEN