Apple: Apple Music überholt Spotify - was macht die Aktie?

Dem Bericht zufolge wird Apple Music bis zum Ende des Jahres deutlich anwachsen. In den USA kam es aber in den letzten Monaten zu einem Zweikampf zwischen Apple Music und dem Branchengiganten Spotify: Wer hat mehr zahlende Abonnenten? Nutzer, die sich aktuell im Testzeitraum befinden, wurden für die Gegenüberstellung nicht berücksichtigt.

In den USA konnte Apple Music nun die Zahl von 20 Millionen Abonnenten knacken, wie eine Quelle aus der Musikindustrie berichtet.

Mit über 70 Millionen zahlender Kunden weltweit, bleibt Spotify allerdings weiterhin Marktführer. Um die Vertraulichkeit nicht zu gefährden, nennt der Bericht keine genaueren Zahlen.

Apple Music verzeichnet mehr zahlende Abonnenten als Mitbewerber Spotify.

Im April gelang es Apple Music, die Zahl von weltweit 40 Millionen Abonnenten zu knacken - und der Streaming-Dienst aus Cupertino wuchs weiter rasant.

Seit nun der HomePod auf dem Markt ist, kann sich hieraus eine zusätzliche Motivation zur Buchung von Apple Music ergeben: Der Dienst ist die einzige Musikstreaminglösung, die auf Apples Smart Speaker ohne Einschränkungen funktioniert.

Es hat aber auch den kostenlosen Basisdienst, der bei vielen Nutzern außerordentlich beliebt ist und von dem Anbieter kürzlich erst noch einmal leicht aufgemöbelt wurde. Bei Apple Music beschränken sich 5-10 Millionen Nutzer auf das kostenlose Testangebot.

Bereits Anfang 2018 wurden erste Analysen veröffentlicht, die bis zum Ende des Jahres Apple Music an der Spitze sahen. Prognose damals: Apple Music werde Spotify bei den Abos im Sommer überholen. Der Konkurrent aus Schweden kam dagegen auf zwei Prozent. Ob Apple allerdings den Weltmarktführer insgesamt in seine Schranken weisen könnte, bleibt abzuwarten.


Beliebt

VERBINDEN