Zwei deutsche Halbfinalistinnen:Görges sorgt für Wimbledon-Sensation

Parallel zur Fussball-WM findet im Südwesten von London das wichtigste Tennis-Turnier des Jahres statt. So sehen Sie die Partie Del Potro - Nadal live im Internet. Zum Glück verletzt sich bei dieser Aktion weder Nadal noch ein Zuschauer. Die 30-Jährige gewann in der Runde der letzten Acht ein am Ende packendes Duell mit der Russin Daria Kassatkina 6:3, 7:5.

Machen Kerber und Görges deutsches Endspiel perfekt?

Die beiden besten deutschen Tennisspielerinnen haben beim Grand-Slam-Klassiker in Wimbledon beinahe im Gleichschritt das Viertelfinale erreicht.

Serena Williams hat das Duell zweier Mütter für sich entschieden und erstmals nach ihrer Babypause ein Grand-Slam-Viertelfinale erreicht.

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber ist in Wimbledon mit einer starken Leistung ins Achtelfinale eingezogen. Ohnehin ist es ein für die Tennis-Statistiken besonderer Halbfinal-Tag: In der Geschichte des Profitennis seit 1968 haben es noch nie zwei deutsche Damen in Wimbledon im gleichen Jahr ins Halbfinale geschafft.

Um 14 Uhr geht's los mit dem Match von Angelique Kerber gegen Jelena Ostapenko (Lettland).

Uhr: In einer Stunde geht's los auf dem Centre Court in Wimbledon. Bei ihrem ersten Grand-Slam-Turnier nach der Geburt ihrer Tochter bei den French Open in Paris hatte die US-Amerikanerin vor ihrem Achtelfinale wegen einer Verletzung der Brustmuskulatur aufgegeben.

DIE HISTORIE: Ein deutsches Wimbledon-Finale bei den Damen gab es lediglich 1931. Bekannt ist Ostapenko für ihren risikoreichen Stil. Auf ihrem Weg bis ins Halbfinale hat sie noch keinen Satz abgegeben. In der Weltrangliste steht Kerber momentan auf Platz zehn, Ostapenko ist Zwölfte. Nach ihrem enttäuschenden Jahr 2017 gehört Kerber in dieser Saison wieder zu den stabilsten Spielerinnen auf der Tour. "Ich habe sehr viel aus den beiden letzten Jahren gelernt, besonders mental, dass ich mich auf meinen Weg fokussieren muss", sagt sie.

Uhr: Dreimal standen Julia Görges und Serena Williams sich bisher gegenüber. "Angie war schon im Endspiel von Wimbledon, sie kennt das".

Nach dem Verlust des ersten Satzes kämpfte sie weiter engagiert um ihre Chance, erzwang sie ein frühes Break zu Beginn des zweiten, und danach spielte sie immer besser, zwingender und überzeugender. Im vergangenen Jahr gewann die Lettin sensationell die French Open. "Es braucht Zeit und viel Arbeit, aber alles war es wert dafür, dass ich jetzt am Donnerstag ein Halbfinale gegen Serena Williams spiele", sagte Görges.


Beliebt

VERBINDEN